Schweigers Schwindel

Die Killerbiene sagt...

.

till schweiger

(Der größte deutsche Charakter-Schauspieler der Nachkriegszeit)

.

Ihr kennt alle die Geschichte vom barmherzigen Samariter:

Er entdeckt am Wegesrand das Opfer eines Überfalls, bringt es zu einem Gasthaus und sagt dem Wirt: “Hier hast Du Geld. Pflege den Mann gesund und wenn Du mehr Geld brauchst, gebe ich es Dir.”

Der Samariter hatte also Mitleid mit dem Überfallenen und bringt ein persönliches Opfer, um zu helfen: sein Geld.

.

Ich war überrascht, aber sehr erfreut als ich hörte, daß Til Schweiger selber ein Asylantenheim errichten wollte.

Habe ich überhaupt nichts dagegen, vor allem nicht aus volkswirtschaftlicher Sicht.

Schweiger ist vielfacher Millionär, aber sein Geld liegt bloß auf dem Konto herum.

Dafür ist Geld nicht da.

Nur Geld, das fließt, kann Arbeitsplätze erhalten oder schaffen.

Indem er also ein Asylantenheim errichtet, fließt schon einmal Geld zu den Bauarbeitern.

Wenn er die Zimmer möbliert, gelangt wieder Geld in den Kreislauf.

Und…

Ursprünglichen Post anzeigen 854 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s