2. Ausschnitt aus DIE GROSSE VERSCHWULUNG

„… Trotzdem sage ich voraus, daß der Bevölkerungsaustausch weiblich migrantischer Fasson in den folgenden 10 Jahren in Deutschland nicht funktionieren wird. Er wird an etwas ganz Banalem scheitern, nämlich an der Arithmetik. Bereits im angestammten Migrantensegment überwiegen zahlenmäßig Männer. Oder anders ausgedrückt, der Migrant bringt eh wenig bis keine Frauen mit, und wenn er es doch tut, behält er sie einfach für sich. Als Fickmaterial für die bis dahin auf zirka 30 Millionen anwachsenden und vornehmlich muslimischen und schwarzen Eindringlinge wird letzten Endes doch die gute alte deutsche Frau herhalten müssen. Am Anfang wird diese sich darüber freuen. Das heißt, wenn sie häßlich oder alt ist. Ist schon eine unglaubliche Aufwertung für eine 55-jährige Institutsleiterin in Diversitätsfragen von einem 22-jährigen Schwarzen besprungen zu werden. Solch definiertes Muskelgerüst kannte sie bei „Negern“ bis jetzt nur aus dem Film „Mandingo“ aus dem Jahre 1975. Für die jungen und hübschen Frauen dagegen wird bereits in den folgenden zwei Jahren ein Spießrutenlaufen nicht nur sexistischer Art beginnen, sobald sie das Haus verläßt, sondern echter Sex mitten auf der Straße und am hellichten Tag und gegen ihren Willen…“

Weiterlesen →

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s