Ausnahmezustand in Suhl

Die Killerbiene sagt...

.

suhl6

.

Ich habe zufälligerweise eine gute Bekannte, die in Suhl wohnt.

Sie sagte, daß die Streifenwagen, sobald sie in die Nähe des Asylantenheimes kamen, ihre Sirenen und ihr Blaulicht ausgeschaltet haben.

Dies diente natürlich dazu, um die Anwohner über das Ausmaß des Polizei-Einsatzes zu täuschen.

30 Streifenwagen mit Blaulicht und Sirene wirken logischerweise ganz anders als 30 Streifenwagen, die beides ausgeschaltet lassen.

Tatsache ist, daß ein Mob von Ausländern plündernd und randalierend umhergezogen ist, wobei auch viele Fensterscheiben von Autos zerschlagen wurden (siehe oben).

Interessant ist nun folgende Äußerung von Seiten des MDR:

Gerüchte, dass Heimbewohner nach den Auseinandersetzungen in die Innenstadt gezogen seien, hätten sich als Fehlinformation herausgestellt, so ein Polizeisprecher.

.

Ihr kennt Suhl nicht, von daher ist es etwas schwierig, die Täuschung zu entlarven.

Tatsache ist, daß das Heim im Stadtteil Suhl-Friedberg liegt.

Von dort bis zur Innenstadt sind es schon 2-3 km.

Warum sollten die…

Ursprünglichen Post anzeigen 393 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s