„Bleiberecht für alle“

Ein „Bleiberecht für alle“, die in Österreich „Schutz suchen“, forderten an diesem Wochenende einige Zehntausend Demonstranten in Wien. Organisiert hatte diese Demo ein Verein „Asyl in Not“, dessen Obmann Michael Genner bisher vor allem dadurch öffentlich aufgefallen ist, dass er im Januar 2007 nach dem jähen Tod der damaligen Innenministerin Liese Prokop die Nachricht von deren Ableben in einer Pressemitteilung als „gute Meldung zum Jahresbeginn“ bezeichnet hatte. Ein echter Humanist also.

Interessanter als dieses aparte Detail ist freilich, dass offenbar keine, aber auch wirklich keine Parole zu unintelligent ist, um nicht trotzdem ein paar Tausend schlichte Gemüter dazu zu bringen, sie laut zu skandieren.EF-Magazin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s