Antideutsches Dreckspack für erneute Bombardierung von Dresden

Der Honigmann sagt...

von Luisa Rommen

Wie oft wurde in den vergangenen Wochen und Monaten nach dem Rechtsstaat gerufen, als es darum ging, rechte oder rechtsradikale Gesinnungen im Zaum zu halten. Doch auf dem linken Auge scheint der Mainstream wohl etwas blinder zu sein, denn anders lässt sich der ausbleibende konzertierte Aufschrei in den Mainstreammedien nicht erklären. Genau der ausbleibende Aufschrei, den es wohl hätte geben müssen, angesichts der nachfolgenden Meldung.

Konkret geht es um eine Aktion der sogenannten „antideutschen Antifa“, bei der sie durch eine wirklich grenzwertige „Meinungsäußerung“ aufgefallen ist. Die Aktion lief unter dem Slogan: „Bomber Harris do it again.“ Hierüber wurde sogar im Mainstream, wie beispielsweise bei focus.de, berichtet.

BomberHZur Einordnung: Es war Luftmarschall Sir Arthur T. Harris, der am Ende des Zweiten Weltkrieges den Befehl zur Bombardierung Dresdens gegeben hat. Und nun fordert eine Aktivistin, die sich offen zur antideutschen Antifa bekennt, dass die Bombardierung Dresdens vom Beginn…

Ursprünglichen Post anzeigen 342 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s