Frohe Weihnachten an alle!

Die Killerbiene sagt...

.

weihnachten

.

Catchet schreibt:

Eine kleine Weihnachtsgeschichte:

Während WK II kamen die Alliierten auf die Idee, einen Krieg gegen die Zivilbevölkerung zu führen.
Das hat psychologische Effekte, denn es ist schockierend gegen unbewaffnete Frauen, Kinder und Alte zu kämpfen.
Die Beispiele dafür sind zahllos. Dresden, Hirshima…
Eine tote Krankenschwester kann keinen verletzten Sodaten mehr pflegen.
Ein toter Bäcker kann kein Brot mehr backen.
Ein toter Schneider kann keine Unfiform mehr nähen.

In der Vergangenheit sah die Kriegsführung vor, dass sich die Armeen auf dem Schlachtfeld trafen.
Man kennt solche Bilder aus Filmen wie “Waterloo”. Die Armeen hatten einen Ehrenkodex.

Neunzig Prozent der Toten im Irakkrieg waren Zivilisten.
Von einen Ehrenkodex ist heute nicht mehr die Rede.
Aus fünf Kilometer Höhe werden Bomben abgeworfen, Raketen abgeschossen oder es sitzt ein Killer hinter dem Joy(Spaß)-Stick und steuert seine Killerdrohne.

Zu Weihnachten 1914 kamen französische und deutsche Soldaten aus ihren Gräben, reichten sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 537 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s