Tagesschauder das Behagen an der Unkultur

Bei der Untersuchung, warum westintellektuelle Milieus traditionell eine Sympathie für Despotien und totalitäre Ideologien aufbringen, schaut man üblicherweise auf das Charisma des Führers und die schönen Lügen der Ideologie. Anschließend ist die Verwunderung über die Verblendung des britischen Stalinordens oder des islamogeilen Feuilletons nur umso größer.
Der Grund liegt nicht im Objekt der Verehrung, sondern bei den pseudoelitären Verehrern selbst, und ist der Bezug zur Masse.
Demokratie und Pluralismus sind eine Demütigung der Eliten. Die Unteren sollen ihnen gleich sein, welch eine Herabsetzung. Um wieviel schöner ist eine Masse, auf die man herabblicken kann.
Intellektuelle wollen keineswegs der Masse dienen, sie wollen aus ihr hervorstechen. weiterlesen>>>

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Tagesschauder das Behagen an der Unkultur

  1. Pingback: Verblendung - Hanteln - Die pfiffige und etwas andere Produktsuche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s