„Residenzpflicht“ und Siedlungspolitik

Die Killerbiene sagt...

.

residenzpflicht

.

Die offizielle Begründung für eine Residenzpflicht der hier angesiedelten Ausländer ist Unsinn.

Die Ghettos in den Großstädten haben sich in den letzten Jahr(zehnt)en immer stärker ausgebreitet, ohne daß es irgendjemanden in der Politik oder bei der Polizei großartig interessiert hätte.

Nein, mit der angedachten Residenzpflicht geht es natürlich um etwas ganz anderes.

Ich zitiere mal Anetta Kahane:

„Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich sagen: Es ist Zeit für die zweite Wende und einen neuen Aufbau Ost, infrastrukturell, emotional, kulturell.“

Laut Kahane sei es „die größte Bankrotterklärung“ der deutschen Politik seit der Wiedervereinigung, „daß ein Drittel des Staatsgebiets weiß“ geblieben sei.

.

Darum geht es und um nichts anderes.

Die deutschen Bonzen aus Politik und Wirtschaft führen Krieg gegen das deutsche Volk.

Dazu bedienen sie sich der Siedlungspolitik als äußerst effektivem Mittel.

.

Natürlich würden die CDU-Politiker am liebsten alle Deutschen zusammentreiben und auf dem Marktplatz erschießen…

Ursprünglichen Post anzeigen 550 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s