Kriegstreiberin Clinton: Darum darf sie nicht Präsidentin werden

Das wahrscheinlichste Szenario für die Präsidentenwahlen in den USA ist das Duell Trump gegen Clinton. Ersterer mag zwar einen Knall haben, dafür ist Letztere eine ernsthafte Gefahr für die Weltsicherheit.

Hillary Clinton, die schon den Irakkrieg von George Bush Junior mit glühendem Eifer unterstützte – während sich viele Demokraten dagegen aussprachen – und als Außenministerin Barack Obamas eine Schlüsselrolle bei den NATO-Angriffen auf Libyen hatte, gilt als Erzfeindin des Irans. „Wenn ich Präsidentin werde, werden wir den Iran angreifen!“, sagte sie schon im Jahr 2008. Und seitdem hat sich an ihrer feindseligen Einstellung absolut nichts geändert.Contra Magazin>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s