Adobe VoCo: Bald auch Stimme photoshoppen

Es klingt sehr unerwartet, aber Adobe hat auf der Adobe MAX tatsächlich ein neues Projekt vorgestellt, das Stimmen so veränderbar macht wie bislang Bilder in Photoshop: VoCo. Damit kann man Sätze, die jemand gesagt hat ummodeln und Menschen Dinge sagen lassen, die sie gar nicht gesagt haben.

Scheinbar braucht es ca. 20 Minuten Sprachsamples von einem Sprecher um halbwegs flüssig Wörter ersetzen zu können. Dabei spielt es dann wohl auch keine Rolle ob die Wörter wirklich gesagt wurden. Das Ganze klingt noch ein wenig holprig aber wenn es sich bis zum Release weiter entwickelt könnte das eine neue Stimmsynthese-Methode werden, die das Auffinden von Wahrheit im Netz immer unmöglicher werden lässt.

Quelle: engadget.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Adobe VoCo: Bald auch Stimme photoshoppen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s