Gedankenspiel

Das Heerlager der Heiligen

Stellen Sie sich bitte vor, im Bundestagswahlkampf 1949 wären die Spitzenkandidaten Adolf Hitler und Konrad Adenauer gewesen.

Wie hätten deutsche Medien (mit dem hohen Bewußtsein von 2016) wohl argumentiert?

.

Spiechel: „Hitler bringt die größere Erfahrung im Amt mit. Er hat das Land immerhin 12 Jahre regiert. Adenauer war bisher nicht einmal Minister, nicht einmal Reichstagsabgeordneter.“

Velt: „In diesen schwierigen Zeiten, in den Deutschland sich befindet, brauchen wir einen erfahrenen Politiker mit internationaler Vernetzung. Dies kann Adenauer nicht bieten.“

Gandelsblatt: „Hitler ist Europäer. Seine Versuche, Europa zu einigen, sind zwar gescheitert, aber zur europäischen Einigung gibt es keine Alternative. Adenauer ist nur ein rheinischer Separatist.“

Schtärn: „Hitler wollte einen europäischen Wirtschaftsraum schaffen, mit der Reichsmark als Einheitswährung. Adenauer hingegen denkt in den überholten Dimensionen der Nationalökonomie.“

Prantelhausener Zeitung: „In den 12 Jahren seiner Kanzlerschaft hat Hitler es versäumt, einen Nachfolger aufzubauen. Jetzt muß er notgedrungen noch einmal kandidieren, seine Partei…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s