Zu viele Überfälle durch Wolf: Brandenburger Schäfer gibt auf

Am 13.07.2019 veröffentlicht v. RT Deutsch

Nachdem der Wolf in weiten Teilen West- und Mitteleuropas als ausgerottet galt, haben sich seit dem Jahr 2000 wieder wildlebende Wölfe in Deutschland angesiedelt. Heute gibt es etwa 70 Rudel mit rund 1.000 Tieren. Das führt zwangsläufig zu Übergriffen auf Weidetiere. Besonders hart hat es Schäfer Dirk Hoffmann aus Brandenburg getroffen. In 2016 gab es den ersten Übergriff mit zwei tote Schafen. Allein 2017 wurden über 100 Schafe aus seiner Herde von Wölfen gerissen. In 2018 wurden bei einem einzigen Übergriff 17 Schafe und Lämmer getötet. Jetzt will Schäfer Dirk Hoffmann aussteigen und seine Schafsherde verkaufen.

https://deutsch.rt.com

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s