HURRA! FPÖ-Kandidat mit riesigem Ergebnis bei Präsidentschaftswahl

Elsässers Blog

Strache und Elsässer nach dem Interview über den Dächern von Wien. Foto: St. Strache und Elsässer nach dem Interview über den Dächern von Wien. Foto: St.

Super Chancen, dass ein Patriot nächster Präsident Österreichs wird! Das Ergebnis zeigt, dass auch die AfD in Deutschland mehrheitsfähig werden kann. Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

Ursprünglichen Post anzeigen 439 weitere Wörter

Terrormilizen der IS unentdeckt Alarmstufe Rot im BAMF: Asylverfahren nicht mehr rechtsstaatlich

Gegen den Strom

Epoch Times, Donnerstag, 12. November 2015 17:34
Beamte brechen ihr Schweigen. Viel schwerer können Vorwürfe in einer Behörde kaum wiegen: Die beschleunigten schriftlichen Asylverfahren bei Syrern, Eritreern, manchen Irakern und Asylbewerbern vom Balkan wiesen „systemische Mängel“ auf.
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Die Mitarbeiter halten die Asylverfahren im Hau-Ruck-Verfahren für nicht mehr rechtsstaatlich.
 Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Die Mitarbeiter halten die Asylverfahren im Hau-Ruck-Verfahren für nicht mehr rechtsstaatlich.
Foto: Nicolas Armer/Archiv/dpa

Bisher musste sich das Bundesflüchtlingsamt vor allem gegen Kritik von außen verteidigen. Doch nun kracht es auch im Inneren der Nürnberger Behörde ganz gewaltig.

Die Mitarbeiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die seit fast eineinhalb Jahren im Akkord arbeiten und trotzdem mit der Bearbeitung der Asylanträge nicht hinterherkommen, wenden sich mit einem offenen Brief an Behördenchef Frank-Jürgen Weise.

Ihre Hauptkritikpunkte: Der Verzicht auf eine Identitätsprüfung bei vielen Flüchtlingen sei mit rechtsstaatlichen Prinzipien nicht mehr vereinbar und öffne Terroristen Tür und Tor. Dazu kommen eine viel zu schnelle Ausbildung der neuen Entscheider – Praktikanten…

Ursprünglichen Post anzeigen 254 weitere Wörter

Trauer um Helmut Schmidt – und Erinnerung an kluge Worte

Elsässers Blog

CTeJhXLWwAEBTeFErika Steinbach, CDU-Bundestagsabgeordnete, trauerte mit nebenstehendem Post um den Altkanzler.

Hat die Steinbach gut gemacht! Das Aufjaulen der Gutmenschen ist fehl am Platze! Fakt ist doch ganz einfach: Wenn es eine Konstante in Schmidts politischem Leben gab, dann war es die Verteidigung deutscher Interessen und der wehrhaften Demokratie. Das war sein Kompass. Was er im einzelnen dafür gemacht hat, darüber kann man pro und contra diskutieren. Aber der Patriotismus dieses Sozialdemokraten alter Schule steht außer Frage.

Was im Augenblick auf Betreiben der Kanzlerin passiert – die Zerstörung von Staat und der Austausch des Volkes –, das wäre mit ihm nie möglich jewesen. Niemals nie.

Er ruhe in Frieden. Ich rauche eine Zigartette für ihn.

Ursprünglichen Post anzeigen