Warum die EU eine Siedlungspolitik betreibt

Die Killerbiene sagt...

.

flüchtling boot

(Die Aufgabe der deutschen Söldner in der „Bundeswehr“ besteht darin, die „Flüchtlinge“ direkt vor der afrikanischen Küste aufzusammeln und dann sicher nach Europa zu transportieren, wo sie dann dauerhaft angesiedelt werden sollen. Das EU-Programm heißt nicht umsonst „Resettlement“, also Umsiedlung.)

.

Bei der EU handelt es sich um einen Staatenbund, der sich zum Ziel gesetzt hat, in den „Vereinigten Staaten von Europa“ aufzugehen.

Man versucht daher von Seiten der EU-Granden, die Entstehung der „USA“  eins zu eins nachzuspielen.

Was unterscheidet die USA, daß sie so stabil ist, während viele andere Staatenbünde (Österreich-Ungarn, Sowjetunion, Jugoslawien, etc.) wieder in ihre Einzelstaaten zerfielen?

Die Antwort ist einfach:

Es gibt in den USA keine nennenswerten ethnischen Sollbruchstellen.

Die eigentlichen Bewohner hatten Nordamerika unter sich aufgeteilt und sich miteinander arrangiert:

.

Indianer3

.

Doch dann kamen die Weißen, die alle „Rothäute“ ungeachtet ihrer Herkunft abschlachteten und sich ganz Nordamerika zur Beute machten.

Diese…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.226 weitere Wörter

Niklas P. und die Tricks der Juristen

Die Killerbiene sagt...

.

schutz_1

.

Es ist klar, daß das kapitalistisch-faschistische CDU-Regime das Volk primär über ANGST beherrschen will.

Das ist der Hauptgrund dafür, warum die kriminellen Ausländer trotz mehrfacher eindeutiger und gemeingefährlicher Verstöße unter den irrwitzigsten Vorwänden immer wieder auf die schutzlose Bevölkerung losgelassen werden.

Ich möchte an der Stelle gleich anmerken, daß natürlich die meisten hier angesiedelten Ausländer nicht kriminell sind.

ABER

Da gerade die Propagandaorgane des Regimes jeden Tag von Übergriffen durch kriminelle Ausländer berichten, wird das Volk natürlich verunsichert.

Wenn einem also eine Gruppe von 5 Ausländern entgegenkommt, woher soll man wissen, ob es sich um harmlose Menschen handelt, oder vielleicht um eine Gruppe von Schwerverbrechern, die von den CDU/CSU/SPD-Faschisten immer wieder freigelassen wurde?

Aus Sicherheitsgründen wird man vorsichtshalber die Straßenseite wechseln.

Der Clou ist also, daß man nur 5% kriminelle Ausländer braucht, die man immer wieder freilässt und deren Taten in den Zeitungen kolportiert,

während die anderen 95%…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.630 weitere Wörter

Woanders gelesen: Sogar Atombomben werden alt

Deutsche Ecke

Eric Margolis

Alles wird alt. Man sagt mir, dass eines Tages die Sterne und Planeten zu Staub zerfallen werden. Ich nehme also an, dass es keine Überraschung ist, dass Amerikas Atomwaffenarsenal auch Anzeichen steigenden Alters aufweist und wohl erneuert werden muss.

Man würde glauben, dass die zunehmende Altersschwäche unserer Atomwaffen eine gute Gelegenheit wäre, diese schrecklichen Waffen abzubauen und zu verschrotten. Präsident Barack Obama hat die letzten sieben Jahre hindurch überschwänglich über die Notwendigkeit gepredigt, die Atomwaffen loszuwerden. Sehr nett.

Sobald er sich jedoch außer Reichweite der Mikrophone befand, ließ Obama den militärisch-industriell-finanziellen Komplex Pläne entwickeln, um das nukleare Arsenal der Vereinigten Staaten von Amerika in einem massiven Projekt aufzufrischen und auf den neuesten Stand zu bringen, dessen Kosten auf mindestens eine Billion Dollar geschätzt werden.

Es wurde keine größere Anstrengung unternommen, die erklärten und unerklärten Besitzer von Atomwaffen auf der Welt zusammenzurufen und einen Plan zu entwickeln, alle Atomwaffen…

Ursprünglichen Post anzeigen 589 weitere Wörter

Dackel und Deutsche

Die Killerbiene sagt...

.

dackel

.

Angenommen, man wollte die Rasse der Dackel vernichten, dürfte dabei aber keinem einzigen Dackel auch nur ein Haar krümmen.

Wie würde man vorgehen?

.

Man muss nur verhindern, daß sie sich untereinander vermehren.

Es reicht dafür zu sorgen, daß sich alle fruchtbaren weiblichen Dackel mit Nicht-Dackeln vermehren.

Bereits in der nächsten Generation gibt es nur noch Halbdackel.

Theoretisch kann nun diese Generation, wenn man sie untereinander kreuzt, wieder einen Dackel hervorbringen, auch wenn die Chance extrem klein ist.

Im Normalfall werden die Nachkommen zweier Halbdackel aber wieder Halbdackel sein.

.

Um ganz sicher zu gehen, daß es nie wieder Dackel auf dieser Welt gibt, muss ich auch die Halbdackel-Weibchen mit Nicht-Dackeln kreuzen.

Das Ergebnis sind 1/4-Dackel.

Diese untereinander gekreuzt können nicht einmal theoretisch wieder echte Dackel ergeben, sondern maximal Halbdackel.

Das Problem „Dackel“ hat sich also bereits nach zwei Generationen erledigt; mit dieser Vorgehensweise habe ich die Dackel als…

Ursprünglichen Post anzeigen 830 weitere Wörter

„Nazi-Zug“ mit Christel Focken 12.08.2016 / NAPISY PL

Mit Spekulationen um vergrabenes Nazi-Gold versetzten sie Polen in Schatzfieber: Ab nächster Woche (16. August) wollen die Hobbyhistoriker Piotr Koper und Andreas Richter dem Rätsel um einen angeblichen deutschen Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg auf den Grund gehen.

Schaulustige können die spektakuläre Aktion im niederschlesischen Walbrzych, auf deutsch Waldenburg, in Echtzeit verfolgen. „Es wird einen Livestream geben“, sagte Christel Focken, Sprecherin der Schatzsucher dieser Tage.

Quelle: Lausitzer Rundschau

Die Deutschen sind extrem schlau

Die Killerbiene sagt...

.

.

In diesem Video werden Leute gefragt, was sie zu Angela Merkel, Flüchtlingspolitik und „Terrorismus“ denken.

Manche winken einfach ab und geben keinen Kommentar, andere plappern genau das nach, was man im Mainstream hört.

Sehr oft wird bei der „Flüchtlingsproblematik“ und der gestiegenen Kriminalität argumentiert, es hänge mit der „Globalisierung“ zusammen und andere Länder seien ja auch davon betroffen.

Was meint ihr?

Denkt ihr auch so?

.

Ich weiß aus verlässlicher Quelle, daß die Deutschen im slawischen Raum den Ruf haben, die dümmsten Menschen der Welt zu sein.

„Dumm wie ein Deutscher“ ist ein geflügeltes Wort und allgemein haben sie die Einstellung, daß die Deutschen ausschließlich dafür da sind, um verarscht zu werden.

Könnten die Slawen Recht haben?

Was ist wahrscheinlicher:

Daß die Deutschen, die sich selber für ganz pfiffig halten, Recht haben und alle Menschen in Osteuropa falsch liegen

oder

daß die Slawen mit ihrer Einschätzung Recht haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.129 weitere Wörter

Chemtrail-Videos

Die Killerbiene sagt...

Nur 2 Minuten lang, unbedingt zu empfehlen:

.

.

Hier ein etwas längerer Vortrag, den ich mir nur stückweise angesehen habe.

Das Video beginnt bei Min. 47:00, denn da beschreibt er genau das Phänomen, das mir auch aufgefallen ist:

.

.

Im 2. Teil des Vortrages habe ich diese schöne Gegenüberstellung gefunden, wo man ganz deutlich die Unterschiede zwischen Verkehrsflugzeugen und Sprühflugzeugen erkennt (für bessere Lesbarkeit Bildschirmzoom mit Strg+Mausrad vergrößern):

.

trails1

.

LG und einen schönen Sonntag mit blauem Himmel!

killerbee

.

.

Ursprünglichen Post anzeigen

Verschwörungspraxis / Quer-Denken.tv Juli 2016

Veröffentlicht am 23.07.2016
Michael F. Vogt im Gespräch mit Monika Donner über Verschwörungspraxis, inszenierte Massenmigration und Medienpropaganda. Donner liest aus „Mein Kampf“ Hitlers Propagandadefinition, worauf Vogt mit ihr die Parallelen zu heutigen Medienberichten erörtert.

Text von Quer-Denken.tv:

Verschwörungstheorien? Verschwörungspraxis! Der langjährige Plan einer Invasion Europas: Masseninvasion & Lügenpresse

23. Juli 2016 – Monika Donner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Europa wird aktuell mit Massen an Migranten (sogenannten Flüchtlingen) geflutet. Wo kommen diese Menschen her? Und warum kommen sie jetzt? Ist der Krieg in Syrien der Ausgang dieser Entwicklung? Das Buch „Massenmigration als Waffe“ der Harvard-Professorin Kelly M. Greenhill (USA) beschäftigt sich genau mit dieser Thematik … nur wieviel ist wirklich dran?

Im Gespräch mit Michael Friederich Vogt betont Monika Donner, daß Massenmigration eine offizielle geostrategische Praxis und mangels Geheimniskrämerei keine Verschwörung und keine Theorie sein kann, sondern die offenkundige real-pragmatische Umsetzung offizieller langjähriger Pläne zur „Umvolkung“ und Destabilisierung Europas, insbesondere Deutschlands.

Ihre Thesen kann Monika mit unzähligen Nachweisen belegen, so zum Beispiel mit dem eugenischen Hooton-Plan aus den 1940-er Jahren, der zum Ziel hat, nationale Strukturen zu zerstören und die Vermischung mit anderen Völkern systematisch voranzutreiben, buchstäblich das Deutsche aus Deutschland herauszuzüchten (Outbreeding). Auch nach den aktuellen Plänen des US-Strategen und Rumsfeld-Beraters Thomas Barnett sollen jährlich 1,5 Mio. Migranten aus Entwicklungsländern als Bevölkerungsbombe (!) nach Europa kommen. Das Ziel ist die transrassische Globalisierung, also eine erzwungene, hastige Mischung der Rassen, damit ethnische Identitäten aufgelöst werden und eine hellbraune Rasse entstehen kann. Wer sich widersetzt, soll laut Barnett getötet werden: „Kill them!“

Ganz von den nach Europa strömenden Massen abgesehen, läßt sich das schon lange vor Sommer 2015 in der Praxis erkennen, beispielsweise anhand der absichtlichen Destabilisierung des Nahen Ostens durch die USA, oder wenn US-Präsidentschaftskandidaten in der Öffentlichkeit zugeben, daß sie den IS erschaffen hatten: „We made ISIS!“

In den Mainstream-Medien wird uns jedoch unermüdlich eine heile Welt präsentiert, die Antagonisten stehen schon seit Langem fest und man wird nicht müde, innerhalb der Bevölkerung Stimmung zu machen. So wird die Nazikeule, an beinah jeder Stelle, die nur einen Verdacht von Kritik am bestehenden System oder der aktuellen politischen Entscheidungen vermuten lassen könnte, geschwungen. Selbst wenn Monika Donner als Mensch der Mitte auf Demonstrationen zwischen sogenannten Rechten und Linken zu vermitteln versucht, wird sie im nachhinein als rechtsextrem diffamiert.

Im Interview folgen noch weitere Beispiele für die Medienpropaganda, mit der Monika beinah tagtäglich zu kämpfen hat. Die Propaganda a la Hitlers „Mein Kampf“ (Psychologie der Massen) entspricht jedoch nicht den journalistischen Sorgfaltspflichten, deshalb engagiert Monika sich auch für eine Medienkennzeichnungspflicht.

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt zeigt Monika Donner jedoch, daß ihr Wirken durchaus positive Entwicklungen nach sich ziehen kann. So wurden bspw. Teile des Lösungskonzepts/Migration umgesetzt, auch Teile der Empfehlungen aus ihrer Publikation „God bless you, Putin!“ wurden umgesetzt. Kasernenverkäufe wurden gestoppt, der österreichische Bundespräsident war auf Besuch in Rußland, Minister Klug und sein Kabinettschef sind weg, und schließlich ist Monika Donner ab Juli Ministerialrätin und bekommt somit einen der höchsten Titel im Bundesdienst für Akademiker verliehen.

Link zum Pressegespräch:
http://sender.fm/topic/98/flüchtlingskrise-vor-lösung-pressegespräch-in-nickelsdorf-10-11-2015

MH17 – Beweise gegen die Lügenpresse

Gewusst haben wir es schon immer – mit der Wahrheit nehmen es viele Journalisten nicht mehr so genau. Wird einer von ihnen jedoch konkret beim Lügen erwischt, so schlägt er wild um sich. Das erklärt die emotionale Reaktion des Berliner Recherche-Büros CORRECTIV und seiner Freunde aus der BRD-Systempresse auf den ungebetenen Besuch des britischen Journalisten Gram Phillips. Viel bedeutender als die Frage einer Dreh-Genehmigung ist etwas ganz anderes: CORRECTIV hat mit seiner „Reportage“ zum Abschuss der malaysischen Boeing MH-17 im Sommer 2014 die Öffentlichkeit in die Irre geführt, Menschen beleidigt, die Gefühle der Angehörigen missachtet und beinahe auch die Kriminalermittlung behindert. Motto: „CORRECTIV – Lügen für die Gesellschaft.“

„Syrien verlassen? Nein, warum?“

Willanders - Rechts vor Links

Ein TV-Interview hat in Polen viel Staub aufgewirbelt. Anläßlich des Weltjugendtages der Katholiken in Krakau, Polen, an dem auch Genosse Papst teilnimmt, interviewte ein Reporter des TVN (vergleichbar mit zdf oder ARD) ein Mädchen, das er in der Millionenmenge fand. Das Mädchen Rita, kam aus Syrien, aus Aleppo.

Der Reporter zeigte sich sehr überrascht von der Ruhe und Zufriedenheit, welche das Mädchen ausstrahlte. Und von ihrer Erklärung, dass sie keineswegs vorhabe, Syrien zu verlassen. Die einzige Bitte, die sie äußerte, war ein Gebet. Der Zuschauer erfuhr hier, dass anscheinend nicht jeder Syrer seine Heimat verlassen will.

Die Gruppe junger Syrer auf dem Weltjugendtag in Krakau, mit Rita. Die Gruppe junger Syrer auf dem Weltjugendtag in Krakau, mit Rita.

Ein Reporter vom sehr populären katholischen Magazin Gość Niedzielny fand die Syrerin und interviewte sie erneut. Das polnische Original ist hier zu lesen.

Wir haben die Syrerin ausfindig gemacht, die den TVN-Reporter so sprachlos gemacht hatte.
Neben beispielsweise Ägyptern und Libanesen kamen auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 410 weitere Wörter

Als den Deutschen das Leben in Wohlstand und Frieden unerträglich wurde.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

deutsches vaterlandNicht mehr zu überbietender Irrsinn

Ein altes Sprichwort sagt, dass der Esel auf das Eis ginge, wenn es ihm zu gut gehe. Dieser alte Spruch scheint auch für den Menschen zu gelten, zumindest aber gilt er für die Deutschen. 70 Jahre nach einem weiteren verheerenden Krieg, der letztlich auch über das deutsche Volk millionenfach Tod, Vertreibung, Unrecht und Elend brachte, scheinen sich die Deutschen erneut nach Tod, Vertreibung und Elend zu sehnen. Anderes kann man sich aus einer gewissen Distanz heraus betrachtet bestimmte Dummheiten und den zu nicht mehr zu überbietenden Irrsinn zu aktuellen Entwicklungen in Deutschland nicht mehr schlüssig erklären.

So sagt man im Ausland, dass es den Deutschen nicht lange möglich sei, glücklich und froh zu sein. Auch sagt man dort, dass Deutsche nicht normal sein können, nur in absoluten Extremen.

Ursprünglichen Post anzeigen 830 weitere Wörter

„Der große Plan“; Auflösung

Die Killerbiene sagt...

.

Idee

.

Als ich mich in Gedanken ins alte Rom als Sklave versetzte und die im letzten Artikel beschriebene Situation analysierte, kam mir ein Satz ins Bewusstsein.

Erst leiser, dann immer lauter:

Die Herren wollen uns los werden

Die Herren wollen uns los werden

Die Herren wollen uns los werden

.

Es gibt keine andere Erklärung.

Dann hielt ich inne und fragte mich, ob ich nicht übertreibe.

Wollen sie uns wirklich „los“ werden, also den Anteil der alten Sklaven wirklich auf Null setzen?

Glaube ich nicht.

Das heißt, die Aussage: „Die Herren wollen uns los werden“ ist so nicht ganz richtig.

Es soll auch in 50 oder 100 Jahren immer noch Deutsche in Deutschland geben.

Nur sollen diese nicht mehr die Mehrheit stellen, sondern bloß noch eine Volksgruppe von vielen sein, die in Deutschland lebt.

.

Auch die Propagierung der Rassen-Vermischung passt in dieses Konzept; dabei ist auffällig, daß es…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.055 weitere Wörter