Facebook

Advertisements

„Brückeneinsturz“ in Genua ein Anschlag?

Die Killerbiene sagt...

.

.

Italien hat seine Erfahrung mit politischen Anschlägen.

Italien ist für die NATO/USA ein wichtiger Partner und diese Gruppen wollen nicht zulassen, daß auf einmal eine Regierung das Sagen hat, die sich für linke Interessen einsetzt; also für das Volk und die Arbeiter.

Ganz konkret gibt es zwei Anschläge, die historisch absolut erwiesen auf das Konto von USA/NATO gingen.

Zum einen handelt es sich um die Entführung von Aldo Moro durch die sogenannten „Roten Brigaden“.

Der Politiker wollte eine Regierungskoalition mit kommunistischen Parteien und die USA hatten etwas dagegen.

Später stellte sich heraus, daß die „Roten Brigaden“ nichts weiter als Sockenpuppen der NATO waren, ich zitiere einen US-amerikanischen Psychologen, der während der Entführung im Auftrag der Amerikaner vermittelte:

„Ich bedaure Aldo Moros Tod, aber wir mussten die Roten Brigaden instrumentalisieren, damit sie ihn töten. (…)

Man könnte sagen, dass es ein kaltblütig vorbereiteter Totschlag war. (…) Moro musste sterben…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.284 weitere Wörter

Gaulands Fiasko als Kasko

seidwalk

Wer wissen will, wie Politik eigentlich funktioniert oder doch funktionieren sollte, der muß bei Osho in die Schule gehen. Man studiere seine Bücher, man sehe sich die Audienzen an – Osho war der Prototyp des Ideals des Politikers.

Ganz gleich, welche Frage man ihm vorlegte, die Antwortgabe spielte sich stets nach gleichem Muster ab. Zuerst ein kurzes Verharren, ein Schweigen, ein In-sich-gehen, dann ein tiefer Atemzug, ein Lächeln und erst dann sprudelte, nein floß die Antwort aus ihm in langsamen, bedächtigen, leisen Worten heraus. Und er konnte jede Frage beantworten; niemand dürfte je Ratlosigkeit bemerkt haben. Mehr noch, die Antworten waren stets treffend, überzeugend und von großer denkerischer Tiefe und nur in den Sachbereichen, in den Konkreta, die unmittelbares Wissen erforderten – wie etwa das Phänomen AIDS oder die Atomenergie – konnte er sachlich irren; wahr waren seine Aussagen trotzdem.

Sein Geheimnis war das eigentliche Mysterium der Politik. Aus einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 738 weitere Wörter

Der potemkinsche Bürgerdialog

Die Killerbiene sagt...

.

.

Wenn der Staat mithilfe von massiven Tricksereien und Schauspielern etwas an sich völlig Verrottetes an seiner Fassade zu Demonstrationszwecken auf Vordermann bringt, nennt man das ein „Potemkinsches Dorf“.

Historische Beispiele (laut wikipedia):

1) So besuchte Bundeskanzler Helmut Schmidt anlässlich eines Staatsbesuchs in der DDR zusammen mit Erich Honecker im Dezember 1981 die Stadt Güstrow.

Sie wurden durch Stasi-Mitarbeiter von den Bewohnern Güstrows völlig abgeschirmt.

Gemäß den Vorstellungen Honeckers wurde das Bild „eines glücklichen Volkes in heimeliger Adventsstimmung“ inszeniert.

Die meisten „Besucher des Weihnachtsmarktes“ waren in Zivil gekleidete Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) mit dem Auftrag, eine festliche Atmosphäre zu verbreiten und Erich Honecker zuzujubeln.

35.000 Sicherheitskräfte waren im Einsatz: 14.000 vom MfS, 21.000 von der Volkspolizei. Es gab 81 Haftbefehle, 11.000 Personen standen drei Tage lang unter Kontrolle, 4.500 Wohnungsuntersuchungen wurden durchgeführt.

.

2) Beim Staatsbesuch von Nicolae Ceaușescu 1988 in Erfurt wurde die der Straße zugewandte Seite des Erfurter Opernhauses gestrichen, während die nicht sichtbaren Seiten der Oper in ihrem schlechten Zustand verblieben.

.

Ursprünglichen Post anzeigen 368 weitere Wörter

Sky King

MORGENWACHT

Von R. Houck, übersetzt von Lucifex. Das Original Sky King erschien am 12. August 2018 auf Counter-Currents Publishing. (Schlußbild aus der Nachveröffentlichung Do Not Go Gentle Into That Good Night: When Faustian Man Has No Way Out auf National Vanguard.)

Am 10. August um etwa 9 Uhr abends Pacific Time stahl ein 29-jähriger Mann namens Richard Russell ein Flugzeug vom Typ Q400 vom Seattle Tacoma International Airport und unternahm damit eine Spritztour in den Abgrund. Zwei F-15-Jagdflugzeuge machten einen Alarmstart, um Rich zu folgen, der schließlich etwas über eine Stunde nach dem Abheben in ein bewaldetes Gebiet krachte und dabei nur sich selbst tötete.

Richard Russell

Russell war ein ein Gepäckabfertiger für Horizon Air. Soweit ist nicht viel anderes über ihn bekannt, außer dem, was in seiner letzten Konversation mit der Flugsicherung gesagt wurde.

Die Flugsicherung versuchte Rich davon zu überzeugen, auf dem nahegelegenen McChord-Flugplatz zu landen…

Ursprünglichen Post anzeigen 775 weitere Wörter

Neueste Heimatsplitter

seidwalk

Erstaunlich, wie auffallend, manchmal sogar aufdringlich zwei oder vier Prozent sein können. Das waren bis zuletzt die Zahlen – tatsächlich hat sich der Anteil innerhalb von vier Jahren verdreifacht. Man sollte meinen, eine so geringer Anteil müßte in der Menge verschwinden, fast unsichtbar sein, man müßte sich wirklich konzertieren, um ihn wahrzunehmen … aber nein – liegt es meinem Fokus? – diese paar Prozent bestimmen das Stadtbild und, den Nahverkehrszug, die Straßenbahn, die Einkaufstempel, die Plätze und Sitzplätze.

Man muß sich das Straßenbild Plauens von vor fünf Jahren vor Augen führen, um die Entwicklung zu begreifen. Wenn meine Kinder und Kindeskinder in meinem Alter, also in 20 bzw. 50 Jahren, durch die Stadt laufen werden – was sie glücklicherweise kaum tun werden – dann wird es eine andere, keine deutsche und auch keine vogtländische Stadt mehr sein.

Gespräch mit der Postfrau, die sich freut, mal wieder bei uns…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.116 weitere Wörter

Martin Gillo: 2035

Die Killerbiene sagt...

.

Den nun folgenden Artikel habe ich am 4. Juli 2014, also vor über 4 Jahren, geschrieben und veröffentlicht.

Der Link zur Seite von Martin Gillo funktioniert nicht mehr; er war so schlau, seine Aussagen mittlerweile aus dem Internet zu entfernen.

Ansonsten habe ich kein einziges Wort im Artikel verändert und ihr könnt selbst beurteilen, ob sich meine Aussagen von damals bestätigt haben oder nicht.

.

.

martin gillo

.

Martin Gillo, sächsischer CDU-Politiker, schrieb bereits im Jahr 2012 auf seiner Seite:

.

Nach gegenwärtigen Berechnungen werden Menschen mit Migrationshintergrund schon im Jahr 2035 die Mehrheit in unserer Bevölkerung darstellen. Das ist weniger als eine Generation! Das liegt uns genauso nahe, wie die friedliche 1989er Revolution von heute, also 2012 entfernt ist.

.

Man sollte bei der Formulierung „Mehrheit in der Bevölkerung“ daran denken, daß damit die prozentuale Gesamtbevölkerung gemeint ist.

Jeder weiß aber aus eigener Erfahrung, daß sich Ausländer nicht gleichmäßig…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.161 weitere Wörter

YouTube, Apple, Spotify u. Facebook- entfernen -Alex Jones und Infowars von ihren Internet Plattform

Am 06.08.2018 veröffentlicht v. Tagesschlau


Nachdem Apple und Spotify die „Infowars“-Podcasts des Journalisten löschten, entfernte am Montag auch Facebook vier seiner Seiten, unter anderem Jones‘ offiziellen Facebook – Auftritt sowie die „Infowars“- Seite. Auch der Alex-Jones-Channel auf YouTube mit mehr als 2,4 Millionen Abonnenten war nicht mehr aufzurufen. „Dieses Konto wurde gekündigt, da es gegen die YouTube – Community – Richtlinien verstoßen hat“, heißt es dort.

Bundesverfassungsgericht bestätigt Verurteilung des LG Verden

Mit am Freitag (03.08.2018) veröffentlichtem Beschluss, bestätigt das Bundesverfassungsgericht die Verurteilung von Ursula Haverbeck durch das Landgericht Verden, das eine zweijährige Haftstrafe verhangen hatte. Das Gericht sieht Paragraph 130 als zulässigen Eingriff in die Meinungsfreiheit an und begründet, weshalb sich Ursula Haverbeck nach seiner Auffassung strafbar gemacht habe und ihre Äußerungen nicht in den Schutzbereich der Meinungsfreiheit fallen würden.

Hier gibt es das Urteil: weiterlesen⇒ ⇒ ⇒

Danisch sagt

Gab’s eigentlich in den letzten 10 Jahren noch einen wirklich guten, erwähnenswerten Film aus Amerika? Viel fällt mir da nicht ein und das war dann auch nur so mittelprächtig.

Von den alten Star-Wars-Filmen war ich noch hell begeistert und habe die unzählige Male gesehen. Bei den neuen reicht es mir völlig, wenn ich sie einmal gesehen habe. Filme haben keine Inhalte mehr, sie haben politische Botschaften.

Quelle: Noch’n Gender-Movie…

M. Ellner sagt

Sieh dich um, alles läuft verkehrt, alles ist verdreht: Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören Information und die Religionen zerstören Spiritualität.

Hitzewelle+Bariumtitanatspiegelsysteme

Am 02.08.2018 veröffentlicht v. conrebbi


EIn Beitrag zur künftigen Wetterkriegsführung besteht in der Ausbringung von Bariumtitanat in Nanogröße, welches mit Aluminiumdioxid bedeckt ist, in der Stratosphäre zur Refletion von Sonnenlicht, zwecks der regionalen Gefechtsfelderwärmung. Dies kann bis hin zur Wüstenbildung geführt werden, um dem Gegner das Leben so schwer, wie nur möglich zu machen.

Rheinwiesenlager

Die Killerbiene sagt...

.

.

Der Volkslehrer hat ein Video verlinkt, in dem ein Überlebender der berüchtigten Rheinwiesenlager zu Wort kommt und seine Erlebnisse schildern kann.

Allein dieses Grauen zeigt die einzigartige Verkommenheit der jetzigen Deutschen, die die Rheinwiesenlager schönreden und somit die Opfer der Lüge bezichtigen.

Wie heißt es so schön?

Den wahren Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht.

Wobei die verkommenen Deutschen ja ihren Hass nicht nur auf deutsche Soldaten beschränken, sondern sogar auf die zivilen Opfer der verbrecherischen Feuerstürme ausdehnen (Dresden, Hamburg, etc.).

Auch interessant bei obigem Video finde ich die Bemerkung, daß die schwarzen US-Soldaten noch die humansten waren, während die weißen US-Amerikaner und die Franzosen sich wie die wahren Untermenschen, die sie sind, geriert haben.

Und zumindest ein Fall ist mir auch persönlich bekannt, wo ein schwarzer GI einem deutschen Soldaten das Gefangenenlager ersparte, indem er sagte: „Du…

Ursprünglichen Post anzeigen 410 weitere Wörter

Deutschland ZAHLT! Maastricht wie Versailler Vertrag? Rede von Corinna Miazga

Am 29.07.2018 veröffentlicht v. Corinna Miazga

Diese Rede hielt ich vor kurzem und wollte sie gern mit euch teilen, da ich wieder einige brisante Informationen über die Europäische Union untergebracht habe. Wenn man im EU-Ausschuss, oder wie ich ihn gern nenne, den Kaffee- & Kuchenausschuss, sitzt und anfängt sich näher und sehr intensiv mit der EU zu beschäftigen, erfährt man so einiges.

Hier der SPIEGEL-Artikel, indem das Zitat auftaucht, welches ich Anfangs benannte: Neues vom Turmbau zu Babel