Trump Gegner im endlosen Wahn

Veröffentlicht am 23.01.2017 v. Emperor Caligula
Wenn man dieser Tage die Reaktion der Gegner von Trump auf den Demos sieht weiß man: hier ist nichts mehr mit Debatte und Gespräch. Aber auch die Medien peitschen immer absurdere Lügen durch. Keine Ende der Hysterie in Sicht. Ein Zwischenbericht.

Buffet Of Trump Protesters Fully Triggered

IDIOTS REACT TO TRUMP INAUGURATION:

Wie Polizisten uns sehen

Die Killerbiene sagt...

.

kari1

.

Auf vitzlis blog finden wir einen Link zu einem Aritkel der Jungen Freiheit, in dem endlich aus berufenem Munde genau das bestätigt wird, was wir alle instinktiv fühlen.

Ein gewisser Christoph Kluse schildert dort als Polizist die Stimmung:

Wir können viele andere Aufgaben nicht mehr leisten.

Wir fahren weniger Streife, und die Präventionsarbeit findet kaum noch statt.

Vieles bleibt liegen.

Das Schlimmste aber ist, daß wir den normalen Bürger als „Störfaktor“ wahrnehmen.

Das klingt hart, aber es ist so, und das belastet uns, denn dieser kommt ja zur Polizei, um Hilfe zu bekommen.

Wenn zu uns jemand auf die Wache kommt, der Opfer einer Straftat wurde, dann haben wir eigentlich keine Zeit mehr für ihn.

Wir sind durch die Asylkrise kräftemäßig am Anschlag.

.

Oooh, eine Runde Mitleid für die arme, arme Polizei!

Sie sind leider nicht mehr in der Lage, ihren eigentlichen Job zu tun…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.281 weitere Wörter

Weilers Wahrheit: Das Zentrum des Bösen liegt in Neuss

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers

(Ironie an)

Nun ist es bewiesen, eindeutig klar, zweifellos: Das Zentrum des Bösen liegt in der kleinen Stadt Neuss in der Nähe von Düsseldorf.neuss

Ok, gut, nach Trumps Amtsantritt liegen weltweit gesehen die Zentren des Bösen natürlich im Weißen Haus in Washington, und seitdem Putin den Weltfrieden durch Hackerangriffe, Fake-News und Wahlbeeinflussungen bedroht, selbstverständlich auch im Kreml in Moskau.

Abgesehen aber von der globalen Verdichtung des unsagbar Bösen, befindet sich derzeit das Auge des Grauens ohne Frage in Neuss/NRW.

Ursprünglichen Post anzeigen 364 weitere Wörter

Featured Image -- 4213

Berlin: „Allahu Akbar“-Rufe auf Frauendemo gegen Trump

philosophia perennis

(David Berger) Die angebliche Frauenfeindlichkeit Donald Trumps hat geschafft, was der Islam mit seiner tiefen Verachtung der Frau, was die islamische Welt mit ihrem tausendfachen sexuellen Missbrauch von Mädchen (Kinderehe), der Minderbewertung und Versklavung von Frauen nicht hingekriegt hat:

Auf einmal demonstrieren selbst in Deutschland wieder Frauen auf den Straßen. Wes Geistes Kind sie sind, wird aber sehr schnell deutlich.

Nach dem Vorbild der USA, wo ein sog. Women’s March stattfand, kamen auch in Berlin einige Frauen zu einem solchen Protestmarsch zusammen.

Die ganze Schizophrenie dieser Veranstaltung wurde allerdings spätestens zu jenem Zeitpunkt deutlich, als die Gruppe in frenetische „Allahu Akbar“-Rufe ausbrach.

Erklärlich ist dies offensichtlich durch die Veranstalter:

facebook-info-frauenmarsch

Ursprünglichen Post anzeigen

Neumünster: Ausländische Schüler werfen mit Tischen und schubsen Personen Treppen herunter, Eltern mit Kampfhunden zu Massenschlägereien auf Schulhof

Crime Kalender

Neumünster/Kiel | Die Ereignisse überschlagen sich. Noch vor zwei Wochen teilte das Bildungsministerium auf Anfrage der CDU mit, dass es in Schulen, in denen ausländische Kinder Deutsch lernen (DaZ-Klassen), keine Probleme gibt: Der obersten Schulaufsicht lägen „keine Hinweise auf Gewaltanwendungen oder Drohungen gegen Lehrer vor“. Inzwischen muss die Behörde die Aussage revidieren. Vor allem in Neumünster ist die Situation an einem DaZ-Zentrum – das ohnehin aufgelöst werden soll – eskaliert. Die Klassen sollen nun auf andere Schulen verteilt werden – die allerdings „aufgrund ihrer Zusammensetzung auch Schwierigkeiten haben“, wie Schulrat Jan Stargardt einräumt.

In einem Brandbrief, dessen Existenz das Ministerium bestätigt, hatten Lehrer den Schulrat über unhaltbare Zustände unterrichtet. Sie beklagen, dass sie mit Tischen beworfen, beschimpft, beklaut und beleidigt werden. Einige Schüler – vorwiegend Rumänen und Bulgaren – seien eine Gefahr für jede Lehrkraft, und „anarchische Zustände“ grenzten an Körperverletzung. Auch Mitschüler seien gefährdet. Ihnen würden gezielt Stifte…

Ursprünglichen Post anzeigen 230 weitere Wörter

Grundlagen der Politik

Die Killerbiene sagt...

.

killerbee

.

Eines der wichtigsten Zitate über die Politik stammt von Franklin Delano Roosevelt und lautet:

In der Politik geschieht nichts zufällig.

Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.

.

Es ist zwar nicht ausgeschlossen, daß auch in der Politik unvorhergesehene Ereignisse eintreten.

Aber dann ist es wichtig, auf die Reaktion der Politik zu schauen.

Versucht sie, das Ereignis rückgängig zu machen?

Wenn dies nicht der Fall ist, kann man sicher davon ausgehen, daß dieses Ereignis von der Politik herbeigeführt wurde oder den Herrschenden nutzt.

.

Die Überlegungen bisher sind glaube ich sehr einfach und für jeden nachzuvollziehen.

Was aber bedeuten sie in der Praxis, wie sollten sie unser Denken beeinflussen?

Einfach.

Wenn tatsächlich alles, was passiert, von der Politik absichtlich herbeigeführt wurde, dann sind auch sämtliche „Begründungen“ für Veränderungen lediglich konstruierte Vorwände.

Die Politik hat also immer absichtlich die Krise geschaffen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.178 weitere Wörter

Erwin Meier sagt

Meiner Erfahrung nach ist der „Durchschnitts-Bunzelbürger“moralisch noch verkommener.Man schreckt auch nicht davor zurück geistig und körperlich behinderte Erwerbslose der Faulheit zu bezichtigen.O-Ton:“Der Epeleptiker und der Spastiker sollen gefälligst mehr Engagement bei der Arbeitssuche zeigen, jeder Arbeitgeber würde die sofort einstellen wegen den Zuschüssen vom Amt“.Bei den 2 Schwerbehinderten handelt es sich sogar um die eigene Verwandtschaft.Wenn man dann im Gespräch anmerkt das es sich hier doch um kranke Menschen handelt die nie und nimmer erwerbsfähig sind und es zudem eh nicht genug Arbeitsplätze gibt kommt der Standard-Spruch:“Ich muss ja auch 12 Stunden am Tag arbeiten!“Erbärmlich! Nur noch miese,widerliche Kapos.Hier gilt man doch schon als faule Sau wenn man keine Überstunden schiebt oder einen Zweitjob hat.Der Deutsche ist halt nur ein dummer Bioroboter.

Quelle: Kommentarbereich Killerbee sagt

„SCHANDE“! So beschimpften deutsche Medien & Politiker Donald Trump!

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

donald-trump-1301259_1920


Am 8. November 2016 wurde die wichtigste Wahl der Welt entschieden: Der Republikaner Donald Trump wurde zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt und morgen, am 20. Januar 2017, vereidigt.

Ich bin mal gespannt, wie die politischen und medialen Heuchler hierzulande darauf reagieren werden. Denn kurz nach der Wahl wurde Donald Trump von ihnen massiv beleidigt, beschimpft und belehrt.

Deutsche Medien: „Ekelpaket, vulgäres Raubein, Kotzbrocken!“

Weder das politische noch das mediale Establishment in den USA und in Europa waren zufrieden mit dem Wahlausgang. Viel lieber hätten sie seine Konkurrentin der Demokraten, Hillary Clinton in diesem mächtigen Amt gesehen. Und das brachten sie auch zum Ausdruck. So wurde der Milliardär in deutschen Medien unter anderem als „Horrorclown“, „Ekelpaket erster Klasse“, „vulgäres Raubein“ oder „Kotzbrocken“ bezeichnet.

Stellen Sie sich das einmal vor! Würde man Bundeskanzlerin Angela Merkel so im Ausland beleidigen, würde es hohe diplomatische Wellen geben. Da können Sie ganz sicher sein!

Ursprünglichen Post anzeigen 799 weitere Wörter

Feinstaub Ursache von Gefäßerkrankungen?

Die Killerbiene sagt...

.

sklerose

.

In obigem Artikel lesen wir, daß die Ursache von „Arterienverkalkung“ vermutlich Infektionen sind.

Diese Infektionen können durch Bakterien, Viren, aber auch durch FEINSTAUB ausgelöst werden.

Die Arterienverkalkung wiederum ist der Verursacher von Herzinfarkt und Schlaganfällen.

Zusammengenommen ergibt sich also, daß Feinstaub das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfälle erhöht.

.

Feinstaub sind natürlich auch die in Chemtrails ausgebrachten Nano-Partikel; also Aluminium, Barium, Strontium, etc.

Indem wir mit diesen Sachen besprüht werden, erhöht man also nicht nur die Wahrscheinlichkeit

für Lungenerkrankungen wie COPD und Asthma,

für neurodegenerative Erkrankungen (Alzheimer, Parkinson)

sondern auch für Erkrankungen der Gefäße.

.

ct7

.

Alles in allem kann man also sagen, daß die Sprüh-Aktionen auch dazu dienen, unsere Lebenserwartung drastisch zu reduzieren.

Warum macht das aus Sicht der Elite Sinn?

Weil Rentner für den Kapitalismus völlig sinnlos sind.

Gewiss, sie tragen zum Konsum bei.

Aber das machen aktive Arbeiter genauso.

.

Nehmen wir Deutschland in seiner…

Ursprünglichen Post anzeigen 345 weitere Wörter

Deutschland: der breite Weg (1)

Die Killerbiene sagt...

.

killerbee

.

Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt;

und ihrer sind viele, die darauf wandeln.

.

Was ist damit gemeint, wenn es heißt: „der Weg ist breit“?

Daß es leicht ist, auf ihm zu gehen, daß es auf ihm wenig Widerstand gibt.

Und was erfordert weniger Widerstand: bergauf zu gehen oder bergab?

Natürlich bergab.

Interessant ist also, daß die umgangssprachliche Redewendung: „Von da an ging es bergab“ im Grunde eine Abwandlung dieses Zitates darstellt.

Verknüpft man beides, so kann man also sagen:

„Mit jemandem, der immer nur den Weg des geringsten Widerstandes geht, geht es bergab“

.

Was ist eigentlich so schlimm daran, den „breiten Weg“ zu gehen?

Warum führt er „zur Verdammnis“?

Weil das zugrunde liegende Problem nicht ursächlich bekämpft wurde.

Wenn jemand z.B. ein Melanom entwickelt und ein Muttermal größer wird, juckt, anfängt zu bluten, etc.

dann kann man es…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.050 weitere Wörter

Featured Image -- 4162

Eva Herman: Abschied von Udo Ulfkotte

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Eva Herman zum Tod von Udo Ulfkotte

Udo ist tot. Einer der mutigsten Journalisten ist von uns gegangen. Er hat sein Leben lang für Wahrheit und Gerechtigkeit gekämpft. Wer an die Karmalehre glaubt, wer auch weiß, wie viel Udo auf Erden auszustehen und auszuhalten hatte, der ahnt, dass sein Weg jetzt leichter werden wird, dort drüben, in der anderen Welt.

Es waren einige Jahre im KOPP-Verlag, die ich mit Udo zusammenarbeitete. Ein großes Vorbild, ein ernsthafter und bis auf die Knochen ehrlicher Mensch. Einer, der nur eines wollte: Aufklären. Einer auch, von dem ich viel lernen durfte.

Udos Aufsätze, Interviews, Artikel und Bücher waren minutiös, bis auf die letzte Redewendung geschliffen, sie waren vor allem akribisch recherchiert. Kann man sich vorstellen, dass jemand sein halbes Leben lang derart politisch Unkorrektes von sich gab in Schrift und Ton, doch niemand aus dem ganzen Mainstream-Gefüge ihm an…

Ursprünglichen Post anzeigen 905 weitere Wörter

„Wochenblick“-Redakteur Johannes Schüller zum Tod von Udo Ulfkotte

Veröffentlicht am 17.01.2017 v. wochenblick.at
„Wochenblick“-Redakteur Philipp Fehrerberger befragt seinen Kollegen Johannes Schüller zum Ableben des Bestsellerautors Udo Ulfkotte. Noch wenige Tage vor dem Tod Ulfkottes hatte Schüller mit ihm telefoniert. Dabei gestand Ulfkotte ein, dass die deutsche Justiz ihn zunehmend unter Druck setzten würde. weiterlesen>>>